top of page

Handpositionen im Reiki vs. intuitives Reiki

Aktualisiert: 27. Juni 2023


Eine Frau bis oberkörper sichtbar hat die Augen geschlossen und genießt das Handauflegen einer anderen Person. Es sind nur die Hände sichtbar. Die Hände ruhen auf der Stirn und auf dem Sternum

Im westlichen Reiki (welches in Europa üblicherweise gelehrt wird) werden feste Handpositionen zur Anwednung von Reiki unterrichtet. Laut Überlieferung hat Usui selbst nur intuitiv Reiki gegeben.

Ich finde es gar nicht schlecht, das wir feste Handpositionen lernen. Als Reiki-Neuling hat man somit einen roten Faden und kann sich gut an Reiki und die Energieübertragung gewöhnen. Zu Anfang meiner Reiki-Praxis habe ich auch überwiegend nach den festen Positionen gearbeitet. Später mich davon aber mehr und mehr gelöst. Oft hatte ich damals "Angst" eine Position zu vergessen oder etwas falsch zu machen, dabei ist es gar nicht schlimm eine Postion einfach nachzuholen oder gar nicht zu machen. In dem Wunsch alles richtig zu machen, spüren wir dann vielleicht nicht die "Geschenke" die uns diese Energiearbeit mit der Zeit und Übung schenk: nämlich die Intuition, die Hände dort gezielt aufzulegen, wo sie gebraucht werden. Für mich war das damals eine tolle Erfahrung. Ich hatte einen Klienten, dem ich nach üblichem Schema Reiki gab, doch ich spürte, dass ich ihn am Oberarm behandeln "sollte". Das tat ich dann auch und siehe da, später erzählte er mir, dass er sich dort am Tag vorher verletzt hatte. Vielleicht fragst Du Dich nun, wie man das spürt... na intuitiv ;-). Ich habe mit den Jahren gelernt zu fühlen, wo meine Hände gebraucht werden. Es gibt unterschiedliche Wahrnehmungskanäle die bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt sein können. Der eine sieht vielleicht innere Bilder, hat ein klares Wissen, der andere hört eine innere Stimme oder wie ich, fühlt es. Ich fühle es an meinem eigenen Körper/in meinem Energiefeld. In dem Fall mit dem Oberarm, tat mir kurzzeitig mein eigener Oberarm weh*, was mich wunderte, zumal ich dort vorher keine Beschwerden hatte. Am Anfang experimentierte ich noch etwas aber mit der Zeit wurde es ein immer klareres Gefühl. Für mich ist es daher absolut wichtig, gut gereinigt, geerdet und geschützt zu sein, damit ich klar im meiner Energie bin und auch in meinem Fühlen.

Wenn ich nun gefragt werde wie ich Reiki praktiziere, dann kann ich Dir klar sagen, dass ich eine Mischung aus Handpositionen und intuitivem Reiki anwende. Im Grunde entscheidet sich dies im direkten Klientenkontakt und entsprechend der Anforderungen an die Reiki-Sitzung.

Meinen Schülern im 1. Grad empfehle ich sich mit den Handpositionen, wie sie gelehrt werden, einzugewöhnen und danach auch mal intuitiv zu arbeiten. Step by step. Reiki ist wunderbar und man kann nichts falsch machen :-) Ich wünsche Dir viel Erfolg und tolle Erfahrungen mit Reiki.


* Anmerkung: sobald ich das Energiefeld des Klienten verlasse nehme ich nur noch meine eigenen Energien wahr, was bedeutet, dass auch Zeichen, wie am Oberarm, sich auflösen)

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page